Klosterbibliotheken – Herausforderungen und Lösungsansätze im Umgang mit schriftlichem Kulturerbe

 

11.14. September 2019, Stiftsbibliothek St. Gallen (CH)

Die Tagung finden im UNESCO-Weltkulturerbe Stiftsbezirk St. Gallen statt (Musiksaal im Dekanatsflügel).
Es wird eine Tagungsgebühr von CHF 100.- (mit Abendessen am Freitag CHF 150.-) erhoben.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie am Rahmenprogramm (Empfang beim Bischof, Abendessen vom
Freitag, Exkursionen) teilnehmen möchten.

 

 

Tagungsprogramm

Mittwoch, 11. September

ab 17:00
Eintreffen im Tagungsbüro der Stiftsbibliothek St. Gallen
anschl. Besichtigung der aktuellen Ausstellung
im Barocksaal

18:30–19:30
Empfang beim Bischof von St. Gallen, Bischöflicher Festsaal

Donnerstag, 12. September

9:00–12:30
Tagungsthema 1: Bestände klösterlicher Bibliotheken

Hanspeter Marti (Glarus):
Die Bibliothek – Tor zur Klostergeschichte. Das Beispiel der Zisterzienserinnenabtei Eschenbach

P. Petrus Nowack OSB (Maria Laach):
Der Bestand der Klosterbibliothek der Abtei Maria Laach

Wolfgang Brandis (Wienhausen):
Bibliotheken im Archiv – die Lüneburger Frauenklöster

Albert Holenstein (St. Gallen):
Schweizer Klosterbibliotheken – das Projekt ‘Handbuch der Schweizer Klosterbibliotheken’
 ermöglicht
einen neuen Überblick

Matthias Eifler (Leipzig):
Zisterziensischen Klosterbibliotheken in Sachsen auf der Spur: St. Marienthal, Altzelle und die Aktivitäten
des Leipziger Handschriftenzentrums

14:00–17:30
Tagungsthema 2: Erschliessung und Nutzung von Klosterbibliotheken

Manfred Massani (Innsbruck), Christian Schweizer (Luzern):
Schliessungen von Niederlassungen im Kapuzinerorden und Auswirkungen auf deren Buchbestände

Benjamin Santer (Schnals, I):
Das Katalogisierungsprojekt ‘Erschliessung Historischer Bibliotheken in Südtirol’ (EHB) am Beispiel

des Benediktinerklosters Marienberg

Christine Glassner (Wien):
Österreichs klösterliches Handschriftenerbe – analog und digital

18:00­–19:00
Öffentlicher Abendvortrag

Alessandra Sorbello Staub (Fulda):
‘Claustrum sine armario?’
Die aktuelle Lage deutscher Klosterbibliotheken und die
Sorge um ihre Erhaltung

Freitag, 13. September

9:00–12:30
Tagungsthema 3: Konservatorischer Umgang mit Schriftgut

Andrea Giovannini (Arbedo, CH):
Restaurierungsarbeiten am Buchbestand der Bibliothek des Benediktinerinnenklosters Sarnen nach
der Überschwemmung 2005: ethische Überlegungen und konkrete
Durchführung

Karin Mayer (Wien):
Herausforderungen in Österreichs Kloster- und Ordensbibliotheken – ein Situationsbericht

Ursula Hartwieg (Berlin):
Überlieferung und koordinierte Sicherung von schriftlichem Kulturerbe im Original – auch und besonders
in Klosterbibliotheken

Martin Strebel (Hunzenschwil, CH):
Konservierung – Tipps und Tricks

14:00–17:15
Tagungsthema 4: Bibliotheksräume in Klöstern

Helga Fabritius (Dalheim):
Vom Armarium zum Repräsentationsraum  zur baulichen Entwicklung von Klosterbibliotheken

Marco Brösch (Bernkastel-Kues):
Die Klosterbibliothek von Eberhardsklausen – Raumkonzept, Wandmalereien, Bestände

Sr. M. Sophia Schlembach OCist, Peter Pfister (Waldsassen):
Charme hinter Klostermauern die pastorale Funktion der Klosterbibliothek Waldsassen heute

Andrea Giovannini (Arbedo, CH):
Moderne Bibliotheksbauten im Spannungsfeld zwischen Anforderungen des Kulturgüterschutzes
und Klosterkontext

17:30–17:45
Tagungsausklang: Orgelkonzert im Chor der Kathedrale St. Gallen

ab 18:15
Abendmesse in der Kathedrale St. Gallen

ab 19:30
Abendessen im Restaurant Am Gallusplatz

Samstag, 14. September

9:00–12:00
Exkursionen in Stiftsbezirk und Stadt St. Gallen
Detailprogramm folgt

 

⇑ Zum Seitenanfang